Natalia Solomonoff

Komponistin (in Aufbau)

 

über Natalia Solomonoff

(von Graciela Paraskevaídis und Thomas Beimel)

 

"(...) Solomonoffs Beweggründe sind vielfältig, aber stets prägnant. Zum einen reflektiert sie die Geschichte Südamerikas von indigenen Ritualen bis zum Tango, zum andern die der deutschsprachigen und -fühlenden Welt von Schönberg bis zu den „Rauhnächten“. Ihre Musik ist eine Musik, die laut Nicolaus A. Huber „über Musik Auskunft gibt“. Aber die Auskunft über diese Musik kommt aus einem ganz bestimmten sozialgeschichtlichen Rahmen. Ihre brisanten Klangskulpturen stehen für eine andere Realität, über welche die Komponistin als Ohrenzeugin aussagt. Damit schlägt sie einen breiten Bogen vom Ästhetischen zum Politischen, vom Abstrakten zum Sinnlichen, vom Gesellschaftlichen zum Persönlichen."

Graciela Paraskevaídis:  "Niemand. Nur Spuren..."

Porträt der argentinischen Komponistin Natalia Solomonoff, in MusikTexte Nº 147, 2015, S.7

​https://musiktexte.de/MusikTexte-147

​                                -------------------------

 

​​"Breit fließt der gewaltige, schlammfarbene Paraná an Natalia Solomonoffs Heimatstadt Rosario vorbei. Und ähnlich kraftvoll und beharrlich ist ihre Musik; mit der Beschreibung eines Naturidylls hat sie aber nichts zu tun."

​"(...) Die 1968 geborene argentinische Komponistin führt in zweierlei Hinsicht die Impulse der südamerikanischen Avantgarde fort: Ihre Kompositionen vertrauen einerseits auf die unmittelbar sinnliche Wirkung raffinierter Klangkombinationen, andererseits begreift sie ihre kompositorische Arbeit ausdrücklich als Zeitzeugenschaft."

Thomas Beimel: Die argentinische Komponistin Natalia Solomonoff. ​Die Stille der abwesenden Vögel

(Deutschlandfunk, Sendung am 16/04/2016)

https://www.deutschlandfunk.de/die-argentinische-komponistin-natalia-solomonoff-die-stille.1990.de.html?dram:article_id=350715

URAUFFÜHRUNGEN 2019

Sonntag 26 Mai

festiva (2019) für Flöte/Bassfl., Violoncello und Schlagzeug

Auftrag: Ensemble Compañía Oblicua (für 15º Lebensjahr)

Leiter: Marcelo Delgado

​Postales sonoras de hoy: La Cúpula. Centro Cultural Kirchner. Buenos Aires

http://www.cck.gob.ar/eventos/compania-oblicua-postales-sonoras-de-hoy_3277

 

dienstag 07 Juni

QUEMA (2018), für oboe, Klarinette in B und Fagott.  U.A. in der Schweiz. Auftrag von Festival Antiqua/Nova, Spieler: Ensemble Aventure (Freiburg)

Schloss Leuk, 07/06/2019. 20:00 Uhr.

https://forumwallis.ch/programm-2019ensembleaventure.htm

Kritik:

http://5against4.com/2019/06/20/forum-wallis-2019-part-2/

24 und 27 September

DROSTES (2019) Uraufführung!!, für Fl/Bassfl., Klar./Basskl., Vc., Piano, 2 Schlagzeuger.

Auftrag von Ensemble Reflexion K (Eckernförde). Leiter: Gerald Eckert.

UA: Ensemble Reflexion K (Deutschland) und Neospercusión (Spanien)

UA: Museo Galilei Madrid den 24.09, am Nikolaikirche den 24.09

Dienstag 02 Oktober

piedra viva (2017/2019) Uraufführung!! für 4 Spieler der Ensemble de Cámara de la Orquesta Experimental de Instrumentos Nativos (Bolivia). Auftrag der Orquesta Experimental de Instrumentos Nativos. Leiter: Carlos Gutierrez.

Sala Patinño, 20:00 Uhr, La Paz, Bolivia.

Freitag 4 oktober

(sobre)dimensiones del diálogo (2016) für Fl.picc, vn. und video-

Biblioteca Argentina. Rosario.

Ciclo Nuevas Partituras. Concierto del Ensemble Kaparilo

Intérpretes: Emiliano Zamora e Ignacio Quiroz

http://entrenotas.com.ar/ciclo-nuevas-partituras-con-kaparilo/

Donnerstag 11 Oktober

karg (2016), für Flöte/Bassfl. und Violoncello

Auftrag von Dúo Reflexion K. Beatrix Wagner (Fl.) y Gerald Eckert (Vc.)

IIIº Jornadas de Audio y Acústica, Salta, Argentina

​http://www.jaas.com.ar/programa/#&gid=1&pid=1

Dienstag 15 Oktober​

karg am IX Microjornadas de Composición y música contemporánea de Córdoba. Aula Magna Universidad Nacional de Córdoba

https://www.facebook.com/events/810774102714863/

Dienstag 15 Oktober

Ariones (2001), für zwei Posaune

Spielen: Gustavo da Costa y Emanuel Cantero

Ciclo de Música Contemporánea Sala Auditorio Conservatorio Superior de Música "Félix Garzón", Córdoba. Organizadora: María Victoria Asurmendi

Donnerstag 17 Oktober

Preisgabe als Jury vom Concurso Nacional de Composición Juan Carlos Paz, Fondo Nacional de las Artes. Casa Victoria Ocampo. Buenos Aires.

Freitag 26 November

piedra viva (2017-2019) Uraufführung in Cusco, Perú!!

Ensemble de cámara de la OEIN. Encargo de la Orquesta Experimental de Instrumentos Nativos de Bolivia

Freitag 09 November

Tarjo (2011), für Kammerensemble mit 7 Instrumente

Auftrag von Ensemble Aventure (Freiburg)

Konzert mit Ensemble Reflexion K- NicolaiKirche Eckernförde.

samstag 23 November

​Vortrag am Primer Festival Internacional de Coros Femeninos de Latinoamérica. Puerto Madrin, Argentina.

Preisgabe als Jury der Primer Concurso de Composición en homenaje a Marta Lambertini.

https://www.ficfe.com/cronograma